Wellhöfer Verlag, Weinbergstraße 26, 68259 Mannheim

Tel. 0621/7188167, Fax. 0621/7188168, info@wellhoefer-verlag.de

Udo Weinbörner

Udo Weinbörner, geb. 1959 in Plettenberg (Westf.), lebt in Meckenheim bei Bonn.
Von 1984 bis 2006 arbeitete er als Referent im Bundesministerium der Justiz und
bis 2014 als Referatsleiter im Bundesamt für Justiz in Bonn. Seit 2014
Schriftsteller. 
Weinbörner hat zahlreiche Romane und Fachbücher veröffentlicht. „Schiller/Der
Roman“ (2005) und „Der General des Bey/Das abenteuerliche Leben des Amrumer
Schiffsjungen Hark Olufs“ (2010), waren sein bislang erfolgreichsten Romane,
„Der Rechtsratgeber für Frauen“ und „Zwangs- und Teilungsversteigerung bei
Grundbesitz“, waren u.a. seine erfolgreichsten Sachbücher. Von 1986 bis 1996 war
er Herausgeber der ›Bonner literarischen Zeitung/BLitZ‹. Sein Theaterstück „In
Sachen Eva D.“ (nach dem gleichnamigen Roman) wurde im Jugendtheater
Berlin-Reinickendorf uraufgeführt (1989). Weinbörner wurde 2014 mit dem
Alfred-Müller-Felsenburg-Preis-für-aufrechte-Literatur im Literaturbüro Unna
ausgezeichnet. Im selben Jahr stand er mit seinem Büchner-Roman "Das Herz so
rot" auf der Shortlist für für den für historische Romane zu vergebenen
Rheinischen Literaturpreis. Seine Romanthemen kreisen häufig um den Kampf für
Freiheitsrechte. Bei historischen Romanen liegt ein Schwerpunkt bei
literaturgeschichtlichen Erzählstoffen, Abenteuerromanen und
Jusitz-/Kriminalfällen mit realem Hintergrund. Sein aktueller Titel: "Lieber tot
als Sklave/Die letzte Fahrt des Amrumer Kapitäns Hark Nickelsen" ist ein
flammendes Plädoyer gegen Sklavenhandel und für Menschenrechte.

 

220_weinboerner_bey_web.jpg 221_weinboerner_nickelsen_web.jpg

 



< Powered by CMSimple >